Veranstaltungen / Seminare

Mediationsausbildung

Seit dem 1. September 2017 gibt es die Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren (ZMediatAusbV). Damit hat die Bundesregierung von der Verordnungsermächtigung des 2015 erlassenen Mediationsgesetz Gebrauch gemacht und verbindlich geregelt, wer sich in Deutschland „Zertifizierter Mediator“ nennen darf. Entgegen der ursprünglichen Gesetzesvorhaben gibt es dabei keine zentrale Zertifizierungsstelle, sondern es erfolgt lediglich eine Selbstzertifizierung. 

Veranstaltungsraum

Um jedoch rechtlich unangreifbar zu sein mit der Selbstzertifizierung sollten die Ausbildungsvorgaben des Gesetzes eingehalten werden. Mit den vorliegenden Angeboten haben wir in Kooperation mit dem Lösungsinstitut Aus-und Fortbildungsangebote geschaffen, die zum einen die gesetzlichen Vorgaben erfüllen, zum anderen aber auch orientiert sind an der praktischen Arbeit des Mediators.

1. Ausbildung zum/zur Zertifizierten Mediator*inn nach § 2 III, IV ZMediatAusbV

Die Grundlage für den Zertifizierten Mediator*inn stellt eine 120-stündige (120 Zeitstunden) Ausbildung nach einem gesetzlich vorgeschriebenen Curriculum dar. Daneben muss eine Einzelsupervision zu einer selbst durchgeführten Mediation nachgewiesen werden. In den folgenden Kursen lernen Sie jeweils die vorgeschriebenen Grundlagen der Mediation, die Sie für die Selbstzertifizierung nach § 2 III, IV ZMediatAusbV benötigen. Die Kurse sind praxisorientiert aufgebaut und finden in Kleingruppen von 6-10 Teilnehmern statt.

 Veranstaltungsraum

Somerferien-Intensivkurs 2018

Zeit

13.-25.08.2018 

jeweils Montag-Samstag, 8-21 Uhr

Anmeldeschluss: 02. Juli 2018

Kosten

3.900,- € (incl. 19% MwSt.)

Ermäßigung von 150,- € für Anmeldungen VOR dem 13.05.2018

Ort

Phönix Contact Trainingscenter

Bahnhofstraße 9

32816 Schieder-Schwalenberg

Detaillierte Informationen zum Intensivkurs erhalten Sie hier.

 

Veranstaltungsraum

Quartalskurs Herbst 2018

Zeit

13.09.-25.11.2018 (4 lange Wochenenden)

13.-16.09.2018 / 04.-07.10.2018 / 01.-04.11.2018 / 22.-25.11.2018

jeweils Donnerstag-Sonntag, 8.30 - 18 Uhr

Anmeldeschluss: 02. August 2018

Kosten

3.900,- € (incl. 19% MwSt.)

Ermäßigung von 150,- € für Anmeldungen VOR dem 13.06.2018

Ort

Coworking-Büro

Wilhelmstraße 9

33602 Bielefeld

Detaillierte Informationen zum Quartalskurs erhalten Sie hier. 

 

Veranstaltungsraum

2. Fortbildungsveranstaltungen für Zertifizierte Mediator*inn nach § 3 ZMediatAusbV

Wer berechtigt ist den Titel „Zertifizierter Mediator“ zu führen ist, um diesen Titel auch dauerhaft führen zu dürfen, gemäß § 3 ZMediatAusbV verpflichtet, sich regelmäßig fortzubilden. Innerhalb von jeweils 4 Jahren sind Fortbildungszeiten von jeweils mindestens 40 Zeitstunden nachzuweisen.

Mit den folgenden Seminaren bieten wir Ihnen jeweils eine 20-stündige (20 Zeitstunden) Fortbildung zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen der Mediation an, die völlig unabhängig voneinander besucht werden können. Die Seminare sind praxisorientiert aufgebaut und finden in Kleingruppen von 6-10 Teilnehmern statt.

 

Besonderheiten der Wirtschaftsmediation                                                 690,- €

11.-13.01.2018 in Bielefeld

(Freitag 11 Uhr bis Sonntag 16 Uhr)

Weitere Informationen folgen in Kürze

 

Gewaltfreie Kommunikation in der Mediation                                            690,- €

16.-18.11.2018 in Bielefeld

(Freitag 11 Uhr bis Sonntag 16 Uhr)

Weitere Informationen folgen in Kürze

 

 Veranstaltungsraum

Unterricht rechtssicher gestalten

Tagtäglich wieder stehen Lehrkräfte vor einer großen Herausforderung: Sie sollen Wissen vermitteln. Aber das alleine ist es nicht.

Medien und Technik entwickeln sich in einer rasanten Geschwindigkeit ständig weiter und von den Lehrkräften wird erwartet, dass ihr Unterrichtsmaterial sich diesen stetig wachsenden medialen Anforderungen anpasst und mit der Entwicklung Schritt hält. Die vielfältigen Möglichkeiten, die das Internet dazu bietet, stellen dabei nur eine scheinbar gute Lösung dar. Zwar ist die Medienvielfalt im Netz schier unbegrenzt, doch bewegt sich der juristische Laie mit der Nutzung dieses Materials auf dünnem Eis. Ist das Urheberrecht schon für Juristen ein schnelllebiges und kaum durchschaubares Rechtsgebiet, so hat der Laie kaum eine Chance, die Fallen der Urheberrechtsverletzung zu erkennen. Und letztendlich sollen Lehrkräfte natürlich auch Vorbilder sein und gleichzeitig den Kids einen möglichst rechtssicheren Umgang mit den neuen Medien gleichsam vorleben. Nahezu unmöglich?

Veranstaltungsraum

 

Sicherlich werden Sie nicht in ein paar Stunden zum Fachanwalt für Medienrecht, aber Sie werden in diesem Workshop die Grundlagen des Urheberrechts kennen lernen und ein Problembewusstsein entwickeln für die typischen rechtlichen Fallen des Internets. Die Themen im Detail:

- frei nutzbare Inhalte (open contend, gemeinfreie Werke, amtliche Werke)

- Sonderrechte für Unterricht und Forschung, das Urheberrechtsgesetz

- Strafrechtliche und Zivilrechtliche Konsequenzen bei Verstößen

- Bearbeitung von Beispielen und Einzelfragen

Termine, zeitlicher Umfang, inhaltliche Schwerpunkte und Kosten werden individuell vereinbart.