Erbrecht & Vorsorge

Wer zu Lebzeiten regelt, was nach seinem Tod geschehen soll, kann einen großen Teil seines Vermögens erhalten und sehr viel unangenehmen Streit unter den Nachkommen vermeiden. Erbschaften sind der häufigste Grund für großen Streit in der Familie. Dies lässt sich vermeiden. Auch nach dem Tod eines Angehörigen kann das Erbrecht noch viel regeln. Lassen Sie mich Ihnen helfen. Ich kann Sie in vielen unterschiedlichen Lebenssituationen beraten und vertreten.

Das Erbrecht bietet vielfältige Möglichkeiten, die Vermögensnachfolge bereits zu Lebzeiten zu regeln. Das Gesetz hält mit der vorweggenommenen Erbfolge, mit Testament und Erbvertrag, aber auch mit Erbverzicht und Erbausschlagung ein Arsenal höchst wirksamer, weil konfliktvermeidender Regelungsmöglichkeiten bereit. Grundbesitz kann übertragen werden, was letztlich auch hilft, Steuern zu sparen. Speziell die Übertragung einer Immobilie zu Lebzeiten von den Eltern an die Kinder wird als gängiges Modell häufig praktiziert, um spätere Streitigkeiten zu vermeiden.

Auch die Gestaltung von Testamenten, Vorsorgevollmachten, Patientenverfügungen u.ä. gehören zu meiner Tätigkeit. Beurkundungspflichtige Verträge bereite ich vollständig vor. Mit verschiedenen Notaren arbeite ich dann bei der Beurkundung zusammen.

Friedhof

Wenn es nach einem Todesfall doch einmal zu Erbstreitigkeiten kommt, berate und vertrete ich Sie anwaltlich und nehme Ihnen auch gerne die Formalitäten ab, damit Sie sich in Ihrer Trauer nicht auch noch darum kümmern müssen. Aufgrund meiner Tätigkeit im Bereich des Kommunikationstrainings bin ich auch in der Lage, ein Konfliktgespräch, beispielsweise zwischen den verschiedenen Erben, zu moderieren und damit eine einvernehmliche und vor allem außergerichtliche Lösung zu fördern.

Auch das komplexe Thema der Betriebsübernahme ist mir nicht fremd. Gerne unterstütze ich Sie während des Entscheidungs- und Übergabeprozesses juristisch wie auch menschlich. In gemeinsamen Gesprächen mit allen an der Übergabe Beteiligten berate ich Sie bei der Wahl der für Sie richtigen Übergabeform und moderiere die gemeinsamen Verhandlungen. Denn wenn eine Betriebsübergabe langfristig erfolgreich sein soll, muss sie auch gut geplant und auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sein. Regeln Sie Ihre Vermögensnachfolge rechtzeitig und mit Hilfe Ihrer Anwältin, denn es ist Ihr gutes Geld - oder vielleicht auch Ihre mühevoll aufgebaute Firma -, die es ohne Verluste an die nächste Generation zu übergeben gilt.

Im Erbrecht kann ich Ihnen für bestimmte Entwurfstätigkeit, unabhängig vom Vermögenswert, Pauschalpreise anbieten:

Einzeltestament - 300,- € + MwSt.

Wenn Sie nur für sich selbst ein Testament erstellen wollen, dann benötigen Sie ein Einzeltestament. Darin können Sie verfügen, wer nach Ihrem Tod Ihr Vermögen erben soll. Sie können auch mehrere Personen als Erben einsetzen und auch regeln, wie das Vermögen genau aufgeteilt wird. Auch einzelne Gegenstände können Sie als Vermächtnisse bestimmten Personen zuweisen.

Gemeinschaftliches (Berliner) Testament für Eheleute - 500,- € + MwSt.

Wenn Sie verheiratet sind, dann können Sie ein gemeinsames Testament erstellen. Wenn Sie jeweils dem überlebenden Ehegatten zunächst das gesamte Vermögen zukommen lassen wollen und am Ende gemeinsame Kinder als Nacherben bestimmen möchten, so nennt sich diese Art des gemeinschaftliches Testament „Berliner Testament“.

Behindertentestament - 800,- € + MwSt.

Wenn Sie Angehörige mit einer Erbschaft absichern möchten, die aufgrund von Krankheit / Behinderung vermutlich lebenslang von Sozialleistungen anhängig sein werden und verhindern möchten, dass das Erbe auf Sozialleistungen angerechnet wird, so gibt es für diese Fälle eine Testamentsgestaltung, die man umgangssprachlich als Behindertentestament bezeichnet.

Erbvertrag - 1.000,- € + MwSt.

Einen Erbvertrag können Familien miteinander abschließen, wenn bereits zu Lebzeiten die spätere Erbschaft ganz umfassend geregelt werden soll. Ein solcher Vertrag setzt jedoch die Mitwirkung aller Erben und Pflichtteilsberechtigten voraus. (Es entstehen zusätzliche Kosten für notarielle Beurkundung.)

General- und Vorsorgevollmacht - 400,- € + MwSt.

In einer General- und Vorsorgevollmacht können Sie regeln, wer Sie in rechtlichen Angelegenheiten vertreten soll, wenn Sie selbst dazu aufgrund von Krankheit / Alter / Unfall o.ä. nicht mehr in der Lage sind. Dies wird insbesondere Eltern von minderjährigen Kindern, Hauseigentümern und Selbstständigen empfohlen. (Es entstehen ggfs. zusätzliche Kosten für notarielle Beurkundung.)

Patientenverfügung - 500,- € + MwSt.

In einer Patientenverfügung können Sie Regelungen zu ihrer medizinischen Versorgung zum Lebensende treffen. Insbesondere legen Sie dort fest, welche lebenserhaltenden Maßnahmen Sie in diesem Fall wünschen. Auch Festlegungen zu Ihrer Bestattung, zur Organspende und ähnliches können Sie treffen.

General- und Vorsorgevollmacht mit Patientenverfügung - 800,- € + MwSt.

Sie können auch eine General- und Vorsorgevollmacht in einem gemeinsamen Dokument zusammen mit einer Patientenverfügung erstellen und beides beurkunden lassen. Dies bietet in bestimmten Situationen rechtliche Vorteile. (Es entstehen ggfs. zusätzliche Kosten für notarielle Beurkundung.)

In den genannten Preisen sind folgende Leistungen erhalten:

- Ausführliches Beratungsgespräch mit Beratung zu evtl. Pflichtteilsansprüchen

- Entwurf des Dokuments inclusive 2 Nachbesserungen / Erweiterungen

- Merkblatt zu den formalen Voraussetzungen

- auf Wunsch auch Vermittlung eines Notars und direkte Weiterleitung der Entwürfe